Was ist Ihnen die Gesundheit Ihres Tieres wert?

Homöopathie für Tiere – Ganzheitlich. Einfach. Verträglich.

Tierheilpraxis Claudia Holtkamp hilft Ihnen und Ihrem Tier, gesund zu werden und gesund zu bleiben!

Sie möchten regelmässig über meine Angebote & neuen Erkenntnisse für die Gesundheit Ihres Tieres informiert werden?

Tragen Sie sich jetzt hier für meinen Newsletter ein und ich schenke Ihnen bei der Erstbehandlung Ihres Tieres die Fahrtkosten.

Selbstverständlich halte ich mich an den Datenschutz.

Homöopathie für Tiere – Ganzheitlich. Einfach. Verträglich.

Claudia Holtkamp • Tierheilpraktikerin • erfolgreich Pferde, Hunde, Katzen und andere Tiere in eigener Fahrpraxis behandelnd seit 10 Jahren.

Mein oberstes Ziel: Krankheiten heilen und Gesundheit erhalten.

Im Folgenden möchte ich Ihnen anhand einiger beispielhaft genannter Krankheitsbilder bei Pferden, Hunden und Katzen Funktion und Wirkung der Homöopathie erklären und gleichzeitig aufzeigen, mit welchen weiteren von mir sehr erfolgreich angewandten Therapiemöglichkeiten man die Homöopathie wirkungsvoll unterstützen kann. Wichtig ist hierbei, daß bei der Behandlung keinerlei Chemie zum Einsatz kommt.

 

Pferde-Krankheiten:

 

Hufrehe

Es ist Frühling.  Alles blüht wächst und gedeiht ... . Haben Sie auch bemerkt, daß sich Ihr Pferd seit einigen Tagen steif und vorsichtig bewegt, die Vorderbeine weit nach vorne rausstellt und die Hinterbeine dafür weit unter den Körper zieht?

Das ist die typische Entlastungstellung bei Hufrehe. Der Tierarzt würde nun hochdosiert Schmerzmittel und Entzündungshemmer (Antibiotikum) geben und einen Druckverband unter den Hufsohlen anlegen.

Aber ist das wirklich der richtige Weg bei Hufrehe?

Schmerzmittel belasten den gesamten Organismus, wirken sich negativ auf Leber und Nieren aus. Hufrehe ist oft auch eine Reaktion auf Bitte lesen Sie hier weiter

 

Headshaking

Sind Sie auch immer irritiert (und verärgert), weil Ihr Pferd im Sommer ständig – auch beim Reiten – unmotiviert mit dem Kopf in alle Richtungen schlägt, und Sie noch keinen Weg gefunden haben, das abzustellen?

Der Fachbegriff dafür ist Headshaking. Das Pferd schlägt dabei unmotiviert mit dem Kopf in alle Richtungen. Das ist das typische Verhalten beim sog. Headshaking.

Der Tierarzt würde nun hochdosiert Kortison verabreichen, aber die Kortisongabe belastet den Organismus zusätzlich und löst leider das eigentliche Problem des Headshaking nicht.

Headshaking ist oft ein Symptom für ein allergisches Geschehen, meistens reagiert das Pferd auf … Bitte lesen Sie hier weiter

 

Arthrose / Spat / Hufrolle / Kissing Spines

Nun ist es Winter geworden, das Thermometer zeigt Minusgrade. Sie merken Ihr Pferd hat einen sehr steifen Gang und möchte sich auch nicht gerne bewegen.

Es könnte sein, daß ihr Tier an einer Arthrose leidet.

Ihr Pferd benötigt nun medizinische Hilfe. Sie rufen einen Tierarzt, er fertigt Röntgenbilder von Ihrem Pferd an um eine Diagnose erstellen zu können. Das Pferd muß dafür sediert werden. Nachdem die Diagnose Arthrose feststeht erhält Ihr Pferd hochdosiert Schmerzmittel.

Leider ist dies die einzige Behandlungsform, neben der Operation, die die Schulmedizin kennt.

Also ist es an der Zeit andere Wege zu gehen und sich nach Alternativen umzuschauen, die den Körper nicht belasten, wie es eben ein Schmerzmittel tun würde. In der Naturheilkunde würde man das Pferd hauptsächlich mit Osteopathie behandeln, die Osteopathie … Bitte lesen Sie hier weiter

 

Sommerekzem

Scheuern, jucken, wälzen, schorfige, offene Stellen in Mähne und Schweifrübe und am ganzen Körper, Widersetzlichkeit beim Satteln und Reiten … all das macht Ihnen den Sommer mit Ihrem Pferd zur Qual?

Sie bemerken vermehrtes Schubbeln und Kratzen Ihres Pferdes vor allem im Sommer? Es nutzt jede Gelegenheit um sich an Gegenständen zu wetzen? Dies sind typische Anzeichen eines Sommerekzems, die wohl häufigste Erkrankung unserer Pferde im Sommer. Das Sommerekzem ist eine Erkrankung der Haut und des Immunsystems, vereinfacht könnte man … Bitte lesen Sie hier weiter

 

Kotwasser

Entzündete Beine von Kotwasser?

Im Sommer tritt leider auch immer das Problem auf, daß die Pferde zu Kotwasser neigen. Egal was die Tiere fressen, es kommt sehr schnell dünn, also fast unverdaut wieder heraus. Die Pferde beschmieren dabei ihre Beine, teilweise ist das Kotwasser wundmachend, oft entzünden sich durch das Kotwasser die ganzen Beine. Kotwasser ist ein Symptom für etwas; in den meisten Fällen möchte der Körper etwas los werden, z.B. Giftstoffe, die er mit der Nahrung aufgenommen hat. … Bitte lesen Sie hier weiter

 

Borreliose

Das Pferdejahr neigt sich dem Ende, es wird kälter. Sie bemerken das Ihr Pferd kleine Wunden an den Fesselgelenken hat, aus denen Flüssigkeit austritt. Zusätzlich bewegt sich das Pferd sehr steif, jeder Schritt des Pferdes ist eine Qual für das Tier?

Es könnte sich um Borreliose handeln. Borreliose ist eine Infektionskrankheit, die durch Zecken übertragen wird.

Was können Sie jetzt gegen die Borreliose tun? Sie können Ihren Tierarzt rufen, dieser kommt zu Ihnen an den Stall, stellt die Diagnose Borreliose und behandelt Ihr Pferd mit Antibiotika.

Leider sind viele Borrilienstämme gegen sämtliche Antibiotika resistent, so das ein Heilungserfolg ausbleibt, außerdem …

Bitte lesen Sie hier weiter

 

Husten, Cob, Bronchitis

Wir haben Herbst und die Temperaturen fallen. Sie bemerken laute Geräusche, überall in der Stallgasse röchelt und trieft es.

Dies sind die typischen Symptome eines Infekets der oberen Atemwege, sprich Husten. Wenn Sie die Geräusche genauer orten fällt Ihnen dieses typische Symptom (hier Husten) bei Ihrem Pferd auf.

Welche Möglichkeiten Ihrem Pferd zu helfen haben Sie jetzt? Sie können Ihren Tierarzt rufen. Welche Behandlung würde der Tierarzt Ihrem Tier zukommen lassen? Mit großer Sicherheit würde er ein Antibiotikum geben. Ist das der richtige Weg bei einem Infekt, der meistens durch Viren verursacht wird, bei denen Antibiotika machtlos sind?

Wäre es Ihnen vielleicht lieber, Ihr Tier milder, sprich alternativ mit homöopathischen Mitteln zu behandeln?

Darauf bin ich als Tierheilpraktikerin spezialisiert. Ich würde Ihr Pferd ganzheitlich … Bitte lesen Sie hier weiter

 

Mauke, Raspe

Sie bemerken an den Fesselgelenken ihres Pferdes einen Ausschlag? Das Pferd versucht sich dort zu schubbeln oder geht vielleicht auch lahm? Es könnte sich um Mauke / Raspe handeln, das gefürchtete Fesselekzem.

Was können Sie jetzt tun? Sie können einen Tierarzt rufen, dieser wird Ihrem Pferd hochdosiert Antibiotika und evtl. ein Schmerzmittel verabreichen. Das löst das eigentliche Problem der Mauke / Raspe nicht.

Mauke / Raspe ist eine Erkrankung, die durch Ernährungsfehler und daraus resultierende Leberschwäche verursacht wird.....

Bitte lesen Sie hier weiter

 

 

Begleitung beim Pferdekauf

Wie oft haben sie in ihrem Bekanntenkreis erlebt das ein neu gekauftes Pferd trotz Einkaufsuntersuchung krank ist?

Vielleicht mussten sie diese schmerzliche Erfahrungen auch schon selbst machen?

Ich begleite schon seit vielen Jahren Menschen beim Pferdekauf, denn ein Tierheilpraktiker schaut ganzheitlich auf das Tier und kann auch versteckte Krankheiten aufdecken.

Leider habe ich durch die vielen Begleitungen festgestellt, daß ca.70% der angebotenen Tiere krank sind. Dabei stehen Gelenkerkrankungen und Allergien im Vordergrund. Und wer schon mal einen Allergiker hatte, der weiß wie aufwendig die Pflege ist und wieviel Kosten entstehen.

Deshalb mein Rat nehmen Sie immer auch einen Tierheilpraktiker mit zum Tierkauf.

Das erspart ihnen mitunter viele Tierarztkosten.

Sprechen sie mich an, ich berate und begleite sie gerne zum Tierkauf.

Schließlich soll das doch ein freudiges Ereigniss sein …

Tags

Pferde, Pferdekrankheiten, Holtkamp, Claudia Holtkamp, Essen, Tierheilpraxis Ruhrgebiet, Tierheilpraxis Holtkamp Essen, Husten, Herpes, Kotwasser, Hufrehe, Homöopathie, Phytotherapie, Allergie, Osteopathie, Magen-Darm, Borreliose, Headshaking, Arthrose, DurchfallSommerekzem, Nosoden, Spondylose, Hüftgelenksdysplasie, Blutbild, Herpes, Nierenerkrankung, Juckreiz, Pferde-Krankheiten, Hunde-Krankheiten, Katzen-Krankheiten, Mangelerscheinung,  Mondblindheit, Periodische Augenentzündung, Muskelschmerzen, Rheuma, Schilddrüse, Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsenüberfunktion, Schulterlahmheit, Sattelzwang, Vergiftungen, Wunden, Weiderehe, Belastungsrehe, Leckekzem, Tetanus, Tetanusnosode, Staupe, Zwingerhusten, Blähungen, Ataxie, Cob, Dackellähme, Epilepsie, Brechen, Altes Pferd, Alter Hund, Demodex, Demodexmilben, Hämatom, Leptospirose, Impfreaktionen, Neuralgien, Nervenschmerzen, Trigeminusneuralgie, Naturheilverfahren, Schmerztherapie, Schmerzen lindern, Haarausfall, Scheinträchtigket, Abzeß, Abzess, Erbrechen, Analdrüsen, Schlittenfahren,  Hund, Bronchitis, Krampfhusten, Diarrhoe, Verstopfung, Ohrenentzündung, Ohrenzwang, Obstipation, Arthritis, Pusteln, Pappeln, Warzen, Schuppen, Verhaltensstörungen, Leistungsstress, Koppen, Weben, Panik

"Neben einem umfassenden theoretischen Wissen verfügt Frau Holtkamp über etwas, das ich gerne als den “8. Sinn“ bezeichnen möchte. Sie hat sehr viel Einfühlungsvermögen und nimmt sich viel Zeit für Tier und Mensch.

Und sie hat ein untrügliches Gespür für das hinter dem Symptom stehende Problem und dessen Behandlung.

Meine 6 Pferde sind hier in den besten Händen, die man sich vorstellen kann."

Ina Nowinski

         _________________________

 

Naturheilverfahren

für Pferde, Hunde, Katzen, Kleintiere

Hundetrainerin

Claudia Holtkamp

 

 

Warum Sie zu mir kommen sollten:

  • Ich verfüge über ein fundiertes medizinisches Wissen ( Studium Humanmedizin/ Rettungsdienst-ausbildung )
  • Ich bin ein brillanter Diagnostiker, deshalb benötigte ich selten teure Diagnose-verfahren!
  • Dies bedeutet für Sie eine erhebliche Kostenersparnis
  • Hohe Diagnosesicherheit
  • und  es ist tierschonend!!

 

 

Angewandte Therapieformen

• klassische Homöopathie

• Osteopathie

• Phytotherapie

• Nosoden

• Bachblüten

• Laboruntersuchungen

 

Vorteile der Homöoparthie

- Preisgünstig

- Keine Resistenzen

- Einfache Anwendung

- Schnelle Behandlungserfolge

- Belastet den Organismus nicht

- Geht nicht in die Milch über

- Kann vorbeugend eingesetzt werden

- Erspart teure Diagnosen

- Oft die letzte Rettung

- Zur Heilung & Vorbeugung von Krankheiten

 

 

 

 

© Claudia Holtkamp • Tierheilpraktikerin / Tierhomöopathin • Wordstraße 22 • 45143 Essen • 0179/3427256 (24h) • Rückrufservice

© Copyright by Claudia Holtkamp • Tierheilpraktikerin / Homöopathin • Wordstraße 22 • 45143 Essen • 0179/3427256 (24h) • Rückrufservice