Ist Ihr Tierarzt auch immer in Eile und reagiert genervt, wenn Sie noch eine Frage haben?

Ich behandle Ihre Tiere ganzheitlich und nehme mir immer die Zeit, die ich brauche. Ganz in Ruhe. Ganz wie das Tier es vorgibt.

Auch in Notfällen bin ich Tag und Nacht für Sie und Ihr Tier zu erreichen:

0179 / 342 725 6

(24h) Rückrufservice

 

Selbstverständlich halte ich mich an den Datenschutz.

"In diesem Beruf habe ich meine absolute Erfüllung gefunden. Ich bin mit Leib und Seele Tierheilpraktikerin und Homöopathin! Die Gesundheit der Tiere ist meine Lebensaufgabe."

 

Claudia Holtkamp, Tierheilpraktikerin seit 10 Jahren

Neben vielen weiteren Tätigkeitschwerpunkten, die alle mit dem heilenden Bereich zu tun hatten, ist Frau Holtkamp seit 10 Jahren erfolgreich als Heilpraktikerin / Homöopathin für Tiere, besonders Pferde und Hunde, in eigener Fahrpraxis tätig.

Sie verfügt neben einem umfangreichen medizinischen Wissen über ein sehr sensibles Gespür für das Tier und seine Bedürfnisse.

Behandlungsmethoden wie Tierosteopathie, Reiki-Einweihung, Physiotherapie, Allergostop, Akupunktur, … ergänzen ihre ohnehin schon breit gefächerten Diagnose- und Behandlungsmethoden.

Seit 10 Jahren betreibt sie eine Fahrpraxis im Großraum Ruhrgebiet, aber auch weit über die Grenzen hinaus.

Ihre Kompetenz ist sehr gefragt. Ihr Rat wird gerne angenommen. Ihr Gespür und ihre Fähigkeit, sich in das Tier hineinzuversetzen und die richtige Behandlungsmethode zu finden ist punktgenau.

Um ihre Patienten weiterhin immer kompetent behandeln zu können bildet sie sich ständig fort.

 

 

Was kann ich, als Tierheilpraktikerin, für Sie tun?

Das ist wohl die wichtigste Frage, die Sie sich als Tierhalter stellen.

Die Palette der alternativen Heilmethoden ist groß und die Therapiemöglichkeiten vielfältig.

Einige Vorteile will ich hier kurz vorstellen.

Homöopathie arbeitet mit den positiven Heilkräften der Natur. Bereits bei der Diagnose steht das ganze Tier im Mittelpunkt; das ganze Tier zu heilen ist das Ziel. Ein gesunder Organismus hat

• eine geistige,

• eine körperliche und eine

• seelische Gesundheit

Nur wenn alle drei Bereiche gesund sind, ist das Tier gesund.

Die von mir angewandten Behandlungsmethoden gehören zur sog. Beobachtungsmedizin, d.h., durch genaue Beobachtung des Charakters, Krankheitsbilds, Vorgeschichte und akuten Symptomen komme ich dem Mittel zur Heilung näher. Durch das ausgewählte Mittel bekommt der Körper einen Heilreiz, Selbstheilungskräfte werden aktiviert, der Organismus beginnt sich selbst zu heilen und zwar von außen nach innen.

Behandelt werden können alle seelischen, körperlichen und geistigen Erkrankungen.

 

Auch wenn Sie ein Turnierpferd besitzen können Sie Homöopathie einsetzen, da Homöopathie nicht auf der Positivliste steht.

 

 

Etwas zu meinem Werdegang

Ich wurde 1976 in OWL geboren.

 

Seit frühster Kindheit gehören Tiere zu meinem Leben. Ein Leben ohne Tiere kann ich mir nur schwer vorstellen. Meine Eltern haben Schäferhunde gezüchtet. Mit 16 bekam ich mein erstes eigenes Pferd. Durch meine Stute Saskia bin ich auch zur Homöopathie gelangt. Saskia litt an Borreliose, schulmedizinisch war sie komplett austherapiert. Die ganzen Antibiosen, die sie auf meinen Wunsch hin erhalten hat – ich studierte zu der Zeit schon Humanmedizin und hatte natürlich keine andere Lösungsstrategie als Antibiosen – haben ihren Darm vollständig zerstört. Kotwasser war ein ständiger Begleiter. Meiner Stute ging es gar nicht gut, sie stand fast vor der Euthanasie. Aber damit konnte ich mich natürlich nicht abfinden, ich suchte nach alternativ Behandlungen.

 

Nun sollte Saskia mit Homöopathie behandelt werden. Ich weiß noch, wie skeptisch ich war, als ich der Tierheilpraktikerin, die meine Stute von der Borreliose und dem Kotwasser befreien sollte, gegenüber stand. Ich hielt es nicht für möglich, das Heilung möglich ist. Doch die Tierheilpraktikerin versicherte mir, dass sie Saskia heilen kann. Und sie hatte Recht, meinem Pferd ging es wirklich von Tag zu Tag besser. Das Kotwasser verschwand und die Symptome der Borreliose besserten sich zusehens. Ich war begeistert und fasziniert von der Homöopathie.

 

Kurze Zeit später erkrankte mein Hund Ben an Spondylose und er entwickelte eine Allergie. Ich setze dieses Mal sofort auf die Homöopathie und die sehr fähige Tierheilpraktikerin. Und was soll ich berichten? Auch meinem Hund Ben ging es nach kurzer Zeit durch die Homöopathie wieder gut. Er kratzte sich Allergie bedingt kaum noch und seine Rückenschmerzen durch die Spondylose verschwanden vollständig.

 

Ich beschäftigte mich zu dieser Zeit sehr intensiv mit der Homöopathie. Je tiefer ich in dieses Thema eindrang, desto faszinierter wurde ich. Diese Faszination ist mir bis heute erhalten geblieben. Ich begann damals neben dem Studium eine Ausbildung zur Heilpraktikerin. Schon bald beschäftigte ich mich mehr mit der Homöopathie als mit der Schulmedizin. Ich sah im Prinzip der Humanmedizin keinen Sinn mehr.

 

In dieser Zeit erkrankte ich selbst schwer. Auch ich galt in der Schulmedizin schnell als austherapiert. Zum Glück hatte ich bereits einiges über die Homöopathie gelernt und konnte mich selbst mit Homöopathie behandeln.

 

Und das mit großem Erfolg, mir ging es von Tag zu Tag besser. Ich nahm mein Studium wieder auf, merkte aber schnell, dass ich mich mit der Gerätemedizin nicht mehr identifizieren konnte. So brach ich mein Studium ab.

 

Ich setze all meine Kraft in die Ausbildung zur Heilpraktikerin und schloss die Ausbildung mit Bravour ab. Neben der Ausbildung behandelte ich schon die Tiere am Stall und Hunde und Katzen von Freunden und Bekannten.

 

Dabei stellte ich immer wieder fest, dass ich auch ohne Apperate ein brillianter Diagnostiker bin.

 

Dies spart dem Tierbesitzer eine Menge Geld und dem Tier unnötigen Untersuchungsstress.

 

Ich wurde an den Ställen mit Erkrankungen wie Sommerekzem, Headshaking und Hufrehe konfrontiert. Alles Erkrankungen, die auch auf die Ernährung unserer Pferde zurückzuführen sind und für die es in der Veterinaermedizin keine Heilungschancen gibt.

 

Also beschäftigte ich mich neben der Homöopathie noch intensiver mit der Ernährung unserer Pferde.

 

Es macht mich sehr stolz und glücklich die Gesundung der Tiere durch Homöopathie erleben zu dürfen. Ich liebe die Homöopathie, sie ist mein Leben. Und es befriedigt mich zutiefst Heiler sein zu können und zu dürfen. Ich betreibe meine Heilpraxis / Tierheilpraxis nun seit mehr als 10 Jahre sehr erfolgreich. Ich gebe jeden Tag mein Bestes für meine Patienten, egal ob Mensch, Pferd oder Hund.

 

Leider werden auch unsere Hunde immer kränker. Hier sind die Allergien, Nierenerkrankungen und Krebserkrankungen zu nennen. Auch Erkrankungen, die viel mit der Ernährung zu tun haben. Sabastian Kneip hat gesagt :" Lass Nahrung Deine Medizin sein".

 

Und in diesem Satz ist viel Wahres enthalten, die Ernährung ist für eine gute Gesundheit das A und O.

Nicht nur bei uns Menschen, auch bei unseren Tieren. So kommt eine gute ganzheitliche Behandlung nicht ohne Ernährungsoptimierung aus. Wundern Sie sich also bitte nicht, wenn ich in dem Anamnesegespräch viele Fragen zu der Ernährung Ihres Tieres habe.

 

Eine ganzheitliche / homöopathische Behandlung basiert immer auf einer sehr gründlichen Anamnese. Ich möchte Sie teilhaben lassen an der wunderbaren Welt der Homöopathie, deshalb erkläre ich Ihnen ausführlich warum ich die ein oder andere Frage bei der Anamnese stelle.

Sie werden erstaunt sein, welche Zusammenhänge es gibt. Ich möchte auch, dass Sie verstehen, wie ich mit der Homöopathie heile, deshalb möchte ich es Ihnen hier vereinfacht erklären:

 

Jeder Organismus besteht aus einem energetischen Feld. In diesem Feld herrscht bei Gesundheit eine absolute Harmonie. Gerät diese Harmonie aus dem Gleichgewicht, wird der Organismus krank. Homöopathische Medikamente und auch Nahrungsmittel enthalten auch ein energetisches Feld und jenachdem welches Homöopathikum / Nahrungsmittel man dem Patienten verabreicht wird eben das energetische Feld des Patienten wieder harmonisiert. Es ist wie ein Schlüssel - Schlossprinzip. Die Energie, die dem energetischen Feld fehlt um harmonisch zu sein wird durch Gabe von Homöopathie vervollständigt. Der Organismus kommt so wieder ins Gleichgewicht und gesundet.

 

So einfach ist das. Oder so kompliziert. Für einen Laien hört sich diese Erklärung sehr esoterisch an, für einen Heiler wie mich, ist es vollständige Harmonie. Und für Sie als Tierbesitzer ist doch nur ein Aspekt wichtig und dieser Aspekt lautet : "Homöopathie heilt, garantiert. "

 

Ich möchte Sie daher ermutigen, Ihr Tier homöopathisch behandeln zu lassen. Auch gerne im Akutfall, denn anders als meine Berufskollegen verfüge ich über ein fundiertes medizinisches Wissen, das es mir erlaubt auch im Akutfall adäquat zu behandeln und dadurch zu Heilen. Dies erspart Ihnen evtl. hohe Tierarztkosten.

Die Homöopathie ist auch im Akutfall unschlagbar.

 

Ich freue mich auf Ihr Tier.

Herzlichst Claudia Holtkamp

 

Dieser 25-jährige Wallach hatte eine heftige Kolik mit Kreislaufzusammenbruch. Eine Fahrt in die Klinik (schulmedizinisch) hätte er in seinem Zustand nicht mehr überlebt.

Dank der schnellen, kompetenten, schonenden, homöopathischen Behandlung von Frau Holtkamp geht es ihm heute wieder gut.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Wir vereinbaren einen Termin, wenn Sie wünschen relativ kurzfristig. Ich komme dann an Ihren Stall und Sie schildern mir ausführlich die Krankengeschichte Ihres Tieres. Danach untersuche und behandle ich Ihr Tier. Dies geschieht mit absoluter Ruhe und Gelassenheit, um das Tier nicht zu stressen.

 

Nach Diagnosestellung und Rezeptierung (die homöoparthischen Mittel, die ich verordne, besorgen Sie sich bitte in Ihrer Apotheke) besprechen wir die Untersuchungsergebnisse und vereinbaren einen Telefontermin zur Nachbesprechung.

 

Dieser liegt ca. vier Wochen nach Ersttermin. Nun haben wir die Gelegenheit den Verlauf zu besprechen.

 

Normalerweise ist die Behandlung danach abgeschlossen. Bei weiteren Fragen bin ich jederzeit für Sie erreichbar.

Tags

Pferde, Pferdekrankheiten, Holtkamp, Claudia Holtkamp, Essen, Tierheilpraxis Ruhrgebiet, Tierheilpraxis Holtkamp Essen, Husten, Herpes, Kotwasser, Hufrehe, Homöopathie, Phytotherapie, Allergie, Osteopathie, Magen-Darm, Borreliose, Headshaking, Arthrose, DurchfallSommerekzem, Nosoden, Spondylose, Hüftgelenksdysplasie, Blutbild, Herpes, Nierenerkrankung, Juckreiz, Pferde-Krankheiten, Hunde-Krankheiten, Katzen-Krankheiten, Mangelerscheinung,  Mondblindheit, Periodische Augenentzündung, Muskelschmerzen, Rheuma, Schilddrüse, Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsenüberfunktion, Schulterlahmheit, Sattelzwang, Vergiftungen, Wunden, Weiderehe, Belastungsrehe, Leckekzem, Tetanus, Tetanusnosode, Staupe, Zwingerhusten, Blähungen, Ataxie, Cob, Dackellähme, Epilepsie, Brechen, Altes Pferd, Alter Hund, Demodex, Demodexmilben, Hämatom, Leptospirose, Impfreaktionen, Neuralgien, Nervenschmerzen, Trigeminusneuralgie, Naturheilverfahren, Schmerztherapie, Schmerzen lindern, Haarausfall, Scheinträchtigket, Abzeß, Abzess, Erbrechen, Analdrüsen, Schlittenfahren,  Hund, Bronchitis, Krampfhusten, Diarrhoe, Verstopfung, Ohrenentzündung, Ohrenzwang, Obstipation, Arthritis, Pusteln, Pappeln, Warzen, Schuppen, Verhaltensstörungen, Leistungsstress, Koppen, Weben, Panik

© Claudia Holtkamp • Tierheilpraktikerin / Tierhomöopathin • Wordstraße 22 • 45143 Essen • 0179/3427256 (24h) • Rückrufservice

© Copyright by Claudia Holtkamp • Tierheilpraktikerin / Homöopathin • Wordstraße 22 • 45143 Essen • 0179/3427256 (24h) • Rückrufservice